HipHop History Camp

Das HipHop History Camp war ein gemeinsam mit dem Bund Heimat und Umwelt (BHU) und dem Landesheimatbund Sachsen-Anhalt e. V. entwickeltes Ferien-/Freizeitangebot über 5–10 Tage. Im Rahmen eines Workcamps mit wechselnden Themenschwerpunkten fand eine intensive Auseinandersetzung mit und ein vertiefendes Erleben von Kunst, Kultur und Geschichte statt. Dabei wurden Workshops in allen Bereichen der HipHop-Kultur mit Exkursionen zu prägenden Orten der jeweiligen lokalen Geschichte verbunden.